• Share
  • E-mail
  • Drucken

Dr. Philipp Riedl

Partner
+49.(0)89.321.215.335
Fax +49.(0)89.321.215.499
Dr. Philipp Riedl ist Partner im Münchner Büro von K&L Gates und Mitglied der Praxisgruppe Investment Management. Er hilft Mandanten bei der Strukturierung und Dokumentation regulierter Kapitalanlagen für den Bereich des Retailgeschäfts und für das Geschäft mit institutionellen Anlegern. Dazu zählen unter anderem strukturierte und sonstige Fremdkapitalfinanzinstrumente, Verbriefungslösungen und Fondsvehikel. Darüber hinaus berät er im Zusammenhang mit der Ausgabe und dem Vertrieb dieser Produkte sowie bei laufenden und transaktionsbezogenen Fragen zum Wertpapier- und Investmentrecht.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Beratung in Bezug auf Derivate und Pensionsgeschäfte (Repos) insbesondere unter Verwendung nationaler und internationaler Rahmenverträge. Dabei liegt ein Fokus auf der Erstellung komplexer Dokumentationen für OTC-Transaktionen (Confirmation), unter anderem für Swaps.

Herr Riedl begleitet Mandanten zudem bei Registrierungs- und Erlaubnisverfahren sowie sonstigen behördlichen Verfahren und Interventionen im Bereich der Finanzmarktaufsicht.

Werdegang

Philipp Riedl kam im Juli 2016 zu K&L Gates. Während seiner mehrjährigen Tätigkeit als Anwalt vertiefte er seine Branchenkenntnis im Rahmen von Secondments in den Kapitalmarktrechts-abteilungen zweier großer deutscher Banken. Zuletzt war er seit Anfang 2011 bei einer internationalen Wirtschaftskanzlei an deren Münchner Standort als Associate im Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht tätig.

Sonstige Aktivitäten

  • Fachanwalt für Steuerrecht, 2010

Berufliche Vorträge

Referent bei Mandantenseminaren und Kongressen, unter anderem Gründerforum, Frankfurt, April 2013 (zu E-Payment-Diensten).

Zusatzinformation

Veröffentlichungen
  • Entscheidungsbesprechung: LG Hamburg: Permanente Aktualisierungspflicht von Prospekten durch Verwender (16.3.2018 – 330 O 591/15), Recht der Finanzinstrumente (RdF), 2018, Heft 4
  • Frankfurter Kommentar zum Kapitalanlagerecht, Deutscher Fachverlag GmbH, Fachmedien Recht und Wirtschaft, Kommentierung zu §§ 2, 3, 282 und 284 KAGB, Moritz/Klebeck/Jesch, Juni 2016
  • Impact of the amended Transparency Directive on position reporting for holdings in German shares, Financier Worldwide, Januar 2016
  • Outsourcing Rules a Challenge for German Managers of Real Estate Funds with Cross-Border Investments, risk & compliance, Oktober–Dezember 2015
  • Transparency Requirements for Long and Short Positions in Germany – Pull Out your Calculator, risk & compliance, April–Juni 2015
  • Die neue europaweite Regelung von Leerverkäufen, Recht der Finanzinstrumente (RdF), 2012, Heft 3
  • Private Debt Investments – aufsichtsrechtliche Aspekte für Kreditinvestitionen durch Nichtbanken, AbsolutReport Nr. 05/2012
  • Zur Verlustteilnahme durch Verminderung des Genusskapitals und Aussetzung der jährlichen Zinszahlung bei Bankgenussschein, EWiR 2011, Heft 18