• Share
  • E-mail
  • Drucken

Dr. Martin von Albrecht

Partner
+49.(0)30.220.029.400
Fax +49.(0)30.220.029.499
Martin von Albrecht ist Partner im Berliner Büro und Mitglied der Praxisgruppe Media & Entertainment. Er hat umfassende Erfahrung bei der Beratung führender deutscher und internationaler Mandanten zu allen Fragen des Urheber- und Medienrechts im Bereich Film, Fernsehen, Radio und Online-Plattformen.

Spezielles Knowhow besitzt er im Bereich der Lizenzierung von Musikrechten für Fernsehsender, Radiostationen und Online-Plattformen über Verwertungsgesellschaften. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Beratung im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Inhalten im Wege der Weitersendung und auf Abruf (Video-on-Demand, Musik-on-Demand). Ergänzend deckt er auch die IT-rechtlichen Fragestellungen in diesem Zusammenhang ab.

Er wird im JUVE Handbuch, Chambers Europe, Legal 500, Media Law International und Best Lawyers/Handelsblatt als anerkannter Praktiker im Bereich Medienrecht empfohlen. In Chambers Europe 2019 ist er als „exzellenter Anwalt“ im ersten Tier genannt, der „bekannt ist für seine Expertise im Medienrecht.“

Werdegang

Martin von Albrecht ist K&L Gates im Januar 2007 beigetreten. Zwischen 2002 und 2006 war als Leiter der Industry Group Media & Entertainment einer anderen internationalen Anwaltssozietät tätig. Zuvor war er neun Jahre als Justiziar für führende deutsche Film- und Fernsehunternehmen tätig. Seit 2015 ist er Fachanwalt für Informationstechnologierecht.

Sonstige Aktivitäten

  • International Association of Entertainment Lawyers (IAEL)
  • GRUR Gesellschaft für Gewerblichen Rechtschutz und Urheberrecht

Zusatzinformation

Veröffentlichungen
Martin von Albrecht veröffentlicht regelmäßig Fachbeiträge zu Fragen des Urheberrechts und hält Vorträge zu urheberrechtlichen Fragen.
  • Vertretung des VAUNET bei Verhandlung und Abschluss von Tarifverträgen mit Musikverwertungsgesellschaften für den Radio- und Fernsehbereich und bestimmte Online-Nutzungen (Video on Demand; Music on Demand)
  • Vertretung einer neuen deutschen TV-Plattform bei Verhandlungen über Lizenzverträge mit Lizenzgebern von Musikrechten und mit Verwertungsgesellschaften
  • Vertretung der VG Media in einer Grundsatzverfahren Klage vor dem Oberlandesgericht München wegen Beteiligung von Rundfunkanstalten an der Vergütung für Privatkopien auf der Grundlage der Europäischen Richtlinie 2001/29/EG
  • Vertretung des Branchenverbandes VAUNET in Verfahren vor der Urheberrechts-Schiedsstelle in München über den Online-Tarif der GEMA für werbefinanzierte Music-on-Demand mit dem Ziel, einen adäquaten Tarifvertrag zu finden
  • Vertretung der TV- und Video-on-Demand-Plattform bei Lizenzverhandlungen mit Rechteinhabern über die Weiterverbreitung und Lizenzierung von Rechten
  • Vertretung eines Sendeunternehmens und einer Video-Streaming-Plattform in Urheberrechtsstreitigkeit, die von einem US-Komponisten eingeleitet wurden, mit anschließendem Vergleich
  • Vertretung der VG Media in einem Grundsatzverfahren über Online-Videorekorder vor dem Oberlandesgericht Dresden und der Urheberrechts-Schiedsstelle zur Frage, ob der Online-Videorekorder ohne Zustimmung der Sendeunternehmen betrieben werden kann
  • Beratung eines internationalen Medienunternehmens in Fragen des Medien- und Urheberrechts, einschließlich Vertriebsfragen, des Jugendschutzes und des Datenschutzes
  • Beratung einer internationalen Musik-Streamingplattform im Bereich Medienrecht und Musikrechtsfreigabe
  • Beratung eines britischen Sportverbandes im Zusammenhang mit einem OTT-Angebot unter Berücksichtigung des Brexit im Hinblick auf das Medien- und Urheberrecht
  • Vertretung der VG Media gegen eine WEG in einem Verfahren vor dem Oberlandesgericht Braunschweig zur Frage, ob die Weiterleitung eine öffentliche Wiedergabe darstellt
  • Beratung eines internationalen Medienkonzerns bei der Aushandlung umfassender Merchandising-Verträge mit einem namhaften Fußballspieler
  • Beratung einer internationalen Senderkette in urheber- und medienrechtlichen Vertriebsfragen sowie Vergütungsansprüchen englischer, deutscher und österreichischer Verwertungsgesellschaften, insbesondere im Rahmen eines Brexit-Szenarios
  • Vertretung eines großen deutschen Sportverbandes in urheberrechtlichen Strafverfahren gegen die Betreiber eines illegalen Streaming-Portals mit Arrestierung und Realisierung von Schadenersatz