• Share
  • E-mail
  • Drucken

Marion Baumann

Counsel
+49.(0)30.220.029.306
Fax +49.(0)30.220.029.499
Marion Baumann ist Counsel im Berliner Büro der Sozietät und Mitglied der Praxisgruppe Vergabe- und Kartellrecht. Sie berät im Vergaberecht, Europa- und Kartellrecht sowie im öffentlichen Wirtschaftsrecht. In erster Linie gestaltet und begleitet sie Bieter und Auftraggeber in komplexen Vergabeverfahren und Infrastrukturprojekten.

Außerdem berät Frau Baumann umfassend im Kartellrecht, unter anderem zur Vertriebsgestaltung, zur Gestaltung von Forschungs- und Entwicklungs- und Technologietransfervereinbarungen und zur kartellrechtlichen Compliance. Ferner berät und begleitet sie Mandanten in fusionskontrollrechtlichen Anmeldeverfahren.

Werdegang

Frau Baumann ist K&L Gates im November 2008 beigetreten. Nach ihrem Ersten Staatsexamen 2006 an der Ludwig-Maximilians-Universität, legte sie auch ihr Zweites Staatsexamen 2008 in München ab.

Berufliche Vorträge

  • Referentin im Fortbildungsprogramm der DeutschenAnwaltAkademie zum Thema „Ausschlussgründe, Vergabesperre und Selbstreinigung“ (November 2017)
  • Referentin im Rahmen der Weiterbildung „Qualifizierung zum Fördermittel-Manager für Unternehmen“ von Emcra (2012–2014) – Öffentliche Auftragsvergabe: Chancen und Tücken aus Bietersicht
  • Vergaberechtliche Inhouse-Workshops für Unternehmen, zuletzt beispielsweise ein internationales Telekommunikationsunternehmen
  • Kartellrechtliche Inhouse-Workshops für Unternehmen, zuletzt beispielsweise ein Online-Unternehmen

Zusatzinformation

Veröffentlichungen

Marion Baumann ist eine der Autorinnen des 2016 erschienenen „BeckOK Vergaberecht“.
Frau Baumann hat unter anderem beraten:

Vergaberecht und ÖPP

  • Ein deutsche Stadt bei der Beschaffung von Straßenbahnen
  • Eine Bietergemeinschaft bei der Ausschreibung eines sog. A-Modells (privatfinanzierter Ausbau und Betrieb von Bundesautobahnen, PPP), A7 II
  • Ein Luftfahrt- und Rüstungsunternehmen im Rahmen eines Vergabeverfahrens zur Beschaffung militärischer Flugzeugkomponenten
  • Einen großen internationalen Anbieter von IT- und Bankdienstleistungen umfassend als Bieter in einem Verfahren zur Privatisierung einer Tochtergesellschaft eines öffentlichen Kreditinstituts
  • Ein Telekommunikationsunternehmen laufend im Rahmen von und im Nachgang zu Konzessionsvergaben
  • Einen Betreiber im Zusammenhang mit der Vergabe der S-Bahn Nürnberg und verschiedenen Strecken in Baden-Württemberg
  • Einen deutschen Arzneimittelhersteller zu kartell- und vergaberechtlichen Fragen
  • SWU Verkehr GmbH als Vergabestelle bei der Konzeptionierung und Durchführung eines Vergabeverfahrens zur Beschaffung von Straßenbahnfahrzeugen
  • Ein großes ausländisches Verkehrsunternehmen als Bieter in dem Vergabeverfahren für Verkehrsleistungen im SPNV-Teilnetz der S-Bahn Berlin
  • Einen weltweit führenden Anbieter von Technologielösungen der Seefahrt zu Verfahrensfragen in einem Vergabeverfahren der Europäischen Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs
  • Land Rheinland-Pfalz als Vergabestelle bei der Konzeptionierung und Durchführung des Vergabeverfahrens zur Weiterentwicklung eines Regionalflughafens

Fusionskontrolle und Kartellrecht

  • Ein internationaler Hersteller von Komponenten von Röntgenbildgebungssystemen für medizinische und industrielle Anwendungen zu fusionskontrollrechtlichen Aspekten beim Anteilserwerb an einem Hersteller von Flachbildetektoren, einschließlich der Begleitung des Anmeldeverfahrens zum Bundeskartellamt
  • Darling International Inc. zu kartellrechtlichen und regulatorischen Aspekten im Rahmen einer Due Diligence und fusionskontrollrechtliche Begleitung beim Erwerb der Ingredients-Sparte von VION Holding N.V., einschließlich der Anmeldung zum Bundeskartellamt
  • Allegheny Technologies Incorporated zu fusionskontrollrechtlichen Aspekten des Verkaufs des Geschäftsbereichs Wolframprodukte an Kennametal Inc., einschließlich der Begleitung des Anmeldeverfahrens zum Bundeskartellamt
  • Ein international tätiges Unternehmen der Daseinsvorsorge zu fusionskontrollrechtlichen Aspekten der Aufstockung einer Beteiligung an einer Gesellschaft sowie des bereits vollzogenen erstmaligen Anteilserwerbs, einschließlich der Begleitung des Anmeldeverfahrens zum Bundeskartellamt
  • Einen Automobilzulieferer zu fusionskontrollrechtlichen Aspekten des Erwerbs eines Herstellers von Hydraulikschläuchen, einschließlich der Begleitung des Anmeldeverfahrens zum Bundeskartellamt
  • Deutsche Wohnen AG zu fusionskontrollrechtlichen Aspekten des Erwerbs mehrerer Immobilienportfolios, einschließlich der Begleitung des Anmeldeverfahrens zum Bundeskartellamt
  • Oakley Capital beim Verkauf des Verbraucherportals Verivox an ProSiebenSat.1 in fusionskontrollrechtlichen Fragen, einschließlich der Begleitung des Anmeldeverfahrens zum Bundeskartellamt
  • Microsoft zu fusionskontroll- und kartellrechtlichen Aspekten beim Erwerb sämtlicher Anteile am Stuttgarter Softwareunternehmen Codenauts GmbH, einschließlich des Erwerbs der Analyse- und Beta-Distributionsplattform HockeyApp
  • Einen im Reisebereich tätigen Verband in regulatorischen und kartellrechtlichen Fragen und Beschwerde zur EU Kommission – Generaldirektion Mobilität und Verkehr – bezüglich des Verhaltens eines Marktteilnehmers
  • Ein im Bereich der Öl- und Gasgewinnung tätiges Unternehmen in kartellrechtlichen Fragen bezüglich des Abschlusses von exklusiven Konsortialvereinbarungen zur gemeinsamen Bewerbung in Ausschreibungsverfahren hauptsächlich im Bereich der Errichtung von Offshore-Anlagen
  • Einen Hersteller von selbstlernenden Raumthermostaten und Rauchmeldern in kartellrechtlichen Fragen bezüglich der Gestaltung des selektiven Vertriebssystems in Europa und Deutschland
  • Ein unabhängiges Forschungs- und Beratungsunternehmen bei der Gestaltung und Durchführung einer Studie im Versicherungssektor in kartellrechtlichen Fragen
  • Einen Entwickler und Hersteller von Kopfhörern und Zubehör in kartellrechtlichen Fragen bezüglich der Gestaltung eines selektiven Vertriebssystems
  • Einen Entwickler und Hersteller von Fahrradzubehör in kartellrechtlichen Fragen bezüglich der Vertriebsgestaltung
  • Ein Unternehmen der Luftfahrt- und Rüstungsindustrie in kartell-, vergabe- und zivilrechtlichen Fragen beim Abschluss einer Konsortialvereinbarung im Rahmen einer vergaberechtlichen Ausschreibung
  • Ein Preisvergleichsportal in kartellrechtlichen Fragen im Rahmen verschiedener Rechtsstreitigkeiten über vertragliche Zahlungsansprüche
  • Einen Hersteller von Sicherheitsdokumenten und -systemen bezüglich drei geplanter Transaktionen in fusionskontrollrechtlicher Hinsicht

Compliance und Regulatory

  • Ein international tätiges börsennotiertes Unternehmen im Rahmen einer unternehmens-internen Untersuchung bezüglich der potentiellen Beteiligung an einem Kartell im Markt für bestimmte Stahlprodukte, einschließlich des Entwurfs eines Kronzeugenantrags zur EU Kommission
  • Ein Online-Unternehmen im Rahmen einer unternehmensinternen Untersuchung bezüglich potentieller kartellrechtswidriger Absprachen
  • Einen internationalen Anbieter von Sprachkommunikations-, Dateninfrastruktur und Netzwerkprodukten im Rahmen einer unternehmensinternen Untersuchung bezüglich des Korruptionsverdachts
  • Ein international tätiges börsennotiertes Unternehmen im Rahmen einer unternehmens-internen Untersuchung bezüglich einer potentiellen Kartellbeteiligung im Markt für bestimmte chemische Produkte, einschließlich des Entwurfs eines Kronzeugenantrags zur EU Kommission
  • Ein Online-Unternehmen im Rahmen eines informellen Austauschs mit dem Bundeskartellamt zur Ausräumung von Kartellverstößen bestimmter Serviceleistungen