• Share
  • E-mail
  • Drucken

Rainer Schmitt

Partner
+49.(0)69.945.196.290
Fax +49.(0)69.945.196.499

Rainer Schmitt ist Partner im Frankfurter Steuerbereich.

Er ist auf die Strukturierung und Implementierung grenzüberschreitender Investitionen, Reorganisationen und Finanzierungen spezialisiert. Zudem berät er institutionelle Investoren bei der Errichtung europäischer Investmentstrukturen.

Zu seinen Mandanten zählen in- und ausländische Investoren, Konzerne, Banken, Versicherungen, Opportunity Funds und Initiatoren, die er bei der steuerlichen und versicherungsaufsichtsrechtlichen Strukturierung, Optimierung und Umsetzung von nationalen und grenzüberschreitenden Transaktionen in verschiedenen Asset-Klassen, Portfoliotransaktionen, Restrukturierungen, Finanzierungen und Refinanzierungen, Joint Ventures und Steuerstreitigkeiten, einschließlich Betriebsprüfungen, berät.

Rainer Schmitt ist als häufig empfohlener Anwalt im JUVE Handbuch der Jahre 2013/14–2016/17 genannt und in Legal 500, 2016, Chambers Europe 2016, Chambers Global 2014 und 2015 sowie in Best Lawyers/Handelsblatt 2017 und 2018 empfohlen.

Werdegang

Herr Schmitt trat im Mai 2010 K&L Gates als Partner bei. Davor war er Steuerrechtspartner im Frankfurter Büro einer führenden internationalen Sozietät.

2002/2003 hat er ein Secondment bei Lehman Brothers im Bereich Real Estate Investment Banking in London absolviert.

Zusatzinformation

Rainer Schmitt hält regelmäßig Vorträge, unter anderem beim Deutschen Anwaltsinstitut e.V. (DAI) sowie an der International School of Management (ISM), und veröffentlicht laufend Publikationen zum nationalen und internationalen Steuerrecht in juristischer Fachliteratur wie in Branchenmedien, z. B.: „Der Forderungsverzicht zu Gunsten einer ausländischen Immobilienkapitalgesellschaft ist nach Ansicht des FG Berlin-Brandenburg (Urteil vom 12.11.2014, Az. 12 K 12320/12) im Inland nicht steuerbar“, Immobilien Zeitung 48/2015, S. 12.
  • Microsoft bei diversen Transaktionen in Deutschland, unter anderem beim Kauf von 6Wunderkinder GmbH und Hockey App sowie beim Verkauf von Ciao
  • Oakley Capital beim Verkauf von Verivox
  • KAMAN Aerospace beim Investment in die GRW Bearing GmbH-Gruppe
  • Marathon, IdeA FIMIT, Rockspring, DREAM und viele andere bei Immobilientransaktionen in Deutschland
  • Offene deutsche Fonds in zahlreichen Angelegenheiten
  • Deutsche und internationale Unternehmen bei Emissionsgeschäften und Bankenfinanzierung
  • Eine deutsche Großbank bei US-amerikanischen Factoring-Transaktionen
  • Tempus Capital beim Erwerb der Basler Fashion Gruppe
  • CBRE Global beim Grundstückserwerb in den USA für offene deutsche Fonds
  • Darling International beim Erwerb einer Unternehmensgruppe im fleischverarbeitenden Bereich von VION
  • Verivox bei zahlreichen Transaktionen
  • Deutsche Unternehmen in Steuerstreitigkeiten einschließlich steuerlicher Betriebsprüfungen
  • Strukturierung, Erwerb und Verkauf von Non-Performing Loan Portfolios
  • Servicer bei der Restrukturierung und Vollstreckung verbriefter Immobilien­darlehen
  • Strukturierung von nationalen und interkontinentalen Joint Ventures
  • Das Management und internationale Investoren beim Erwerb und der Restrukturierung eines deutschen Abfallentsorgungsunternehmens
  • Ein bedeutendes Unternehmen der Automobilbranche bei der Restrukturierung einer Teilgruppe
  • Investoren in der Automobilsparte
  • Ein französisches Unternehmen beim Verkauf der deutschen Tochtergesellschaft
  • Ein Joint Venture von VTG AG mit Kühne & Nagel in der Eisenbahnlogistiksparte
  • Eine Körperschaft des öffentlichen Rechts bei einer innovativen Eisenbahnfinanzierung
  • Erwerb und Restrukturierung deutscher Zielunternehmen für US-Gesellschaften
  • Finanzierung der Übernahme eines börsengelisteten Unternehmens
  • Umstrukturierung des Deutschland-Portfolios eines börsennotierten dänischen Unterneh­mens
  • Umstrukturierung einer Sparte eines börsennotierten deutschen Konzerns
  • Sanierung und grenzüberschreitende Restrukturierung eines deutschen Unternehmens des produzierenden Gewerbes
  • Zahlreiche grenzüberschreitende Immobilientransaktionen und Finanzierungen von Wohn-, Einzelhandels- und Gewerbeimmobilien, Kaufhäusern, Hotels, Einkaufs- und Logistik­zentren im Wege von Asset- und Share Deals