• Share
  • E-mail
  • Drucken

Nicolas Roggel

Partner
+49.(0)30.220.029.305
Fax +49.(0)30.220.029.499
Nicolas Roggel ist Partner im Berliner Büro der Sozietät und Mitglied der Praxisgruppe Arbeitsrecht. Seine Beratungsschwerpunkte in diesem Bereich sind nationale und grenzüberschreitende Unternehmensverkäufe und -käufe, Umwandlungen und Restrukturierungsmaßnahmen, einschließlich der Verhandlung von Interessenausgleichen und Sozialplänen, die Vertragsgestaltung und -beendigung von Arbeitnehmern und Führungskräften sowie Kündigungsschutzverfahren.

Werdegang

Herr Roggel kam im Januar 2012 als Counsel zu K&L Gates. Davor war er seit 2006 in einer führenden internationalen Kanzlei an deren Berliner Standort tätig, seit 2007 als Alleinverantwortlicher am Standort für den Bereich Arbeitsrecht. Von 2004 bis 2006 arbeitete er als Rechtsanwalt für eine international tätige Wirtschaftskanzlei und eine Anwaltsboutique für Arbeitsrecht in Berlin und Hamburg. Er studierte Rechtswissenschaften in Marburg, Kiel und im irischen Cork. Seit 2008 ist er außerdem Fachanwalt für Arbeitsrecht.

Berufliche Vorträge

  • Webinare und Seminare zu unterschiedlichen Themen, unter anderem zu Anti-Mobbing, flexiblen Arbeitszeiten, Mitarbeiterbindung, Mindestlohn, Freiberuflern in der Start-up-Szene und Wettbewerbsverboten nach Ausscheiden aus einem Arbeitsverhältnis
Herr Roggel hat unter anderem beraten:
  • Santander Consumer Bank AG bei der Übernahme des deutschen Retailgeschäfts der SEB AG
  • Verkaufsprozesse verschiedener Sparten der ThyssenKrupp AG
  • PricewaterhouseCoopers als Insolvenzverwalter beim Verkauf der europäischen Unternehmen von Lehman Brothers International und Entlassungen
  • Ein weltweit agierendes Medienunternehmen zu arbeitsrechtlichen Themen, beispielsweise Ethik-, Compliance- und Anti-Mobbing-Richtlinien (einschließlich Inhouse-Trainings), Mitarbeiterdatenschutz und Neueinstellungen, Mitarbeiterbindung und Entlassungen, gerichtliche Vertretung.
  • Storengy Deutschland GmbH (Speicherbetreiber von Erdgas) bei Restrukturierung und Harmonisierungsprozess nach einer Übernahme, einschließlich Verhandlungen mit Betriebsräten und einer Gewerkschaft
  • Globale Outsourcingprojekte, unter anderem Beratung eines internationalen Netzwerkbetreibers und eines internationalen Telefonherstellers
  • Aufsichtsratsberatung von börsennotierten Unternehmen zu Compliance- und Vergütungsfragen
  • Verschiedene Start-ups (in den Bereichen Essen, Mode, Social Media und Finanzdienstleistungen) und Unternehmen bei ihrem Markteintritt in Deutschland (Hightech-, Unterhaltungs- und Mediensektor) umfassend zu deutschem Arbeitsrecht, einschließlich sozialversicherungsrechtlicher Aspekte, Auf- und Umsetzen von Ausgleichsplänen und Einwanderung